Homepages für Organisationseinheiten am Server „institute.TUGraz.at“

Der Zentrale Informatikdienst der TU Graz stellt Institut(ion)en der TU Graz, die keinen eigenen Web-Server (WWW oder Web, aber nicht WEB) betreiben wollen oder können, Platz (und Programme) für eine Homepage auf verschiedenen Systemen zur Verfügung.

Der ZID ist für den Inhalt der Seiten dieser virtuellen Server nicht verantwortlich, bzw. nur für die der eigenen Informationen.

Wer bekommt eine Homepage am Server?

Generell werden Homepages auf den Servern des ZID nur für Einrichtungen und Studierende vergeben.
In einer Testphase ist es derzeit auch möglich, eine persönliche Homepage zu beantragen, die allerdings nicht der Betriebs- und Benutzungsordnung der TU Graz widersprechen darf und die primär mit der Arbeit an der TU Graz gekoppelt sein muß.

Wie kommt man zu einer Homepage?

Studierende

Studierende aktivieren die Homepage über TUGRAZonline. Weitere Informationen auf der Homepage des ZID.

Organisationseinheiten

Bitte kontaktieren Sie den Webmaster, teilen Sie ihm den (Instituts-)Namen und die von Ihnen gewünschte Webadresse im Format www.Ihr_Wunsch.TUGraz.at mit, er wird Ihnen dann in den nächsten Tagen einen WebDAV-Zugang auf diesem Rechner mit einer Defaultpage einrichten.
Um das Paßwort zu ändern kopieren Sie eine Datei mit dem Namen user.pass mit dem neuen verschlüsselten Paßwort (im üblichen .htpasswd-Format) in Ihr Homeverzeichnis (nicht in die Homepage!).

Adresse (URL)

Die gewünschte Webadresse wird am Server als virtueller Server realisiert, d. h., der Webserver erscheint wie ein eigenständiger Server mit der von Ihnen gewählten Adresse.

Speicherplatz

Der Platz, der Ihnen dann zur Verfügung steht, ist nicht limitiert, ist aber ausschließlich für Ihre Webpräsentation vorgesehen und ist kein Zwischenspeicher für andere Daten!

Sollte Ihr Platzbedarf sehr groß sein, dann wenden Sie sich bitte an den Webmaster, damit genügend Ressourcen zur Verfügung gestellt werden können.

Zugriffsbeschränkung für Teile der Homepage

Sie können sich Teile Ihrer Homepage (oder die gesamte Homepage) selbst über .htaccess-Dateien schützen.

Gestaltung Ihrer eigenen Homepage

Sie können ihre HTML-Seiten auf 2 Arten erstellen:
  1. entweder „programmieren“ Sie die Seiten selbst in HTML
  2. oder Sie verwenden einen der unzähligen HTML-Editoren

Besonders möchte ich hier auf die Web Accessibility Initiative (WAI) für ein barrierefreies Web hinweisen und auf die korrekte Verwendung von Farbsetzungen und die richtige Codierung von Sonderzeichen.

Defaultdateien

Sie können Ihre Homepage individuell gestalten, indem Sie die Datei welcome.html im WWW-Ordner ihres Instituts editieren und dort ggf. Verweise auf weitere Dateien plazieren.
Bei den Namen dieser weiteren Dateien sollte man bedenken, daß der Webserver auf einem UNIX-Rechner läuft und somit Groß- und Kleinschreibung relevant ist und Sonderzeichen (z. B. Umlaute und Leerzeichen) im Namen nicht vorkommen sollten, da es sonst z. B. bei CGI-Programmen (wie Zugriffsstatistiken) oder sogar einfachen Links zu Problemen kommen kann!

Die Default-Pages (d.h. Dateien, die ohne Angabe des Namens, nur durch Spezifikation des Directories angezeigt werden) finden Sie hier.
Die Reihenfolge ist dabei - wie dort erwähnt - relevant, d. h. wenn z. B. welcome.htm und index.html in einem Directory existieren, dann wird defaultmäßig welcome.htm dargestellt. Index.htm ist aber natürlich über die URL ebenfalls aufrufbar.

Sollten Sie für Ihren Server das automatische Anlegen eines Inhaltsverzeichnisses wollen ("fancy indexing"), so melden Sie sich bitte beim Webmaster!

Geben Sie bitte auf der Einstiegsseite in der Datei who auch einen Webverantwortlichen an (E-Mail-Adresse), damit Sie bei Fragen oder Problemen erreichbar sind.

Format der Dateien

WWW-Seiten werden hauptsächlich als HTML-Dateien abgespeichert (es können aber auch Dateien anderen Formats, z.B. Bilder, inkludiert sein). Genauere Beschreibungen zu HTML finden Sie z.B. beim WWW Consortium oder in der Beschreibung von Stefan Münz.
Die derzeitig vom Server unterstützten MIME-Types.

Wie bringe ich Daten auf den Server?

Ihre lokalen (z. B. am PC erstellten) Dateien (HTML, GIF, JPG etc.) können Sie per WebDAV auf den Server in das Directory "homepage" in Ihrem Homedirectory transferieren (Studierende siehe Homepage des ZID).

Generell ist dabei zu beachten, daß UNIX-Systeme case-sensitive sind - d.h.: Groß- und Kleinschreibung ist relevant! Darauf ist bei Links, Bildern etc. zu achten!

Weiters ist zu beachten, daß auf UNIX-Systemen Sonderzeichen wie Umlaute oder Leerzeichen nicht verwendet werden sollten.

Wie bekomme ich Daten vom Server?

Damit ist gemeint: Wie kann ich Daten für den Download im Browser bereitstellen?
Ganz einfach: Jeder Dateityp, der vom Browser nicht dargestellt werden kann, wird automatisch als Download angeboten, Dateien, die der Browser darstellen kann, kann man danach auch abspeichern (oder man macht es gleich über den Kontext der rechten Maustaste).

Dynamische Seiten

Scripts:
Am Server kann man natürlich JavaScript und JavaApplets ablegen, diese laufen ja clientseitig, außerdem unterstützt der Server XML mit XSLT.

Server Side Includes:
Server-parsed HTML“ ist ohne exec für alle HTML-Files mit Extension shtml aktiviert.

CGI-Programme

Unter CGI versteht man die Schnittstelle des Webservers zu beliebigen Programmen am Server.

Es gibt am Server bereits einige vorinstallierte Programme, die über /cgi-bin/ aufrufbar sind. Falls Sie aber eigene Programme verwenden wollen, dann nehmen Sie bitte mit dem Webmaster Kontakt auf.

Sichere Verbindung (https)

Sollten Sie auch per SSL abgesicherte Verbindungen benötigen, dann bitten wir Sie sich mit dem Webmaster in Verbindung zu setzen.

Ansprechpersonen im Zentralen Informatikdienst

Bei Fragen zur Homepage oder zum WWW-Server wenden Sie sich bitte an den Webmaster.