Guestbook: Beschreibung

Jeder student- (E-Mail-Adresse mailuser@student.tugraz.at) oder User des Servers institute.tugraz.at kann sich Gästebücher anlegen, der Name des Gästebuchs ist dabei frei wählbar.

Anlegen eines Gästebuchs

für student-User:

Der Aufruf von
http://www.student.TUGraz.at/cgi-bin/guestbook.pl?/mailuser[/<path>]/<guestbook-name>
gibt einen Beispielscode für ein Gästebuch für den Benutzer mit der E-Mail-Adresse mailuser aus, der dann der eigenen Homepage angepaßt werden kann.

für cis-User:

Wenn Sie ein Gästebuch unter der Adresse (URL)
http://www.Ihr_Servername.TUGraz.at[/<path>]/<guestbook-name>
betreiben wollen, dann wird durch Aufruf von http://www.Ihr_Servername.TUGraz.at/cgi-bin/guestbook.pl?[/<path>]/<guestbook-name>
ein Beispielscode erzeugt, den Sie dann am Webserver im Subdirectory <path> unter dem Namen <guestbook-name> abspeichern.

Soll Ihr Gästebuch also z.B. unter http://www.Ihr_Servername.TUGraz.at/guestbook.shtml aufrufbar sein, dann initialisieren Sie es mit http://www.Ihr_Servername.TUGraz.at/cgi-bin/guestbook.pl?/guestbook.html.

path
eventuelle Subdirectories in Unix-Notation (also zumindest „/“)
guestbook-name
Name, unter dem Ihr Gästebuch aufrufbar sein soll, z.B. guestbook.htm, gaestebuch.html, gast.htm, ...

Editieren des Gästebuchs

Das Gästebuch kann mit jedem beliebigen Editor bearbeitet werden (anderer Begrüßungstext, Back-to-HomePage-Link, etc.), nur darf dabei die Zeile <!--begin--> nicht verändert werden!

Es gibt auch die Möglichkeit das Formular, das automatisch kommt, zu editieren. Dazu speichert man dieses Fenster unter irgendeinem Namen (aber mit der Endung html oder htm) und legt den „add“-Link vom Gästebuch auf dieses neue File.
Man hat dann die Möglichkeit sich vom Einlangen eines neuen Eintrags per Mail informieren zu lassen bzw. seinen individuellen Einstellungen vorzunehmen:

<INPUT TYPE=HIDDEN NAME=mail VALUE="your@mail.domain">
Bei einem Neueintrag wird die Adresse your@mail.domain davon verständigt
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME=bgcolor VALUE="#rrggbb">
Die Default-Antwortseite wird mit der angegebenen Hintergrundfarbe dargestellt
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME=background VALUE="/your/background/image">
In die Default-Antwortseite wird der angegebene Hintergrund eingebaut
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME=reply VALUE="your reply text">
Statt des Defaulttexts wird der angegebene Text angezeigt
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME="redirection" VALUE="1">
Anstatt zu einer Antwortseite wird sofort wieder zum Gästebuch gegangen
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME="redirection" VALUE="URL">
Anstatt zu einer Antwortseite wird zum angegebenen URL gegangen
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME="dos" VALUE="1">
Das Programm unix2dos wird aufgerufen und wandelt das [linefeed] am Ende jeder Zeile in [linefeed]+[carriage return] um, damit man die Datei mit DOS-Editoren leichter bearbeiten kann.
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME="nolog" VALUE=1>
Bei einem Neueintrag wird die IP-Adresse und das Datum nicht mitprotokolliert
Die angegebenen Namen müssen dabei unbedingt so geschrieben werden und es muß natürlich Teil des Formulars sein (also zwischen <FORM und </FORM> stehen)!

[RETURN]s im Kommentar werden in HTML-<BR>s umgewandelt, damit bleibt die Formatierung wie in der Eingabe erhalten.

Eintragsschutz

Da die Gästebücher immer wieder mit Spam gefüllt werden, kann man mit einem Feld TAN erzwingen, daß man zuerst eine TAN anfordern muß (das kann z.B. durch /cgi-bin/tan.csh erfolgen oder wie es in Bigmail gelöst wurde. Als 2. Sicherheitsstufe können Sie im Gästebuch die Zeile <!-- TAN erforderlich --> eintragen, dann wird die TAN erzwungen, falls jemand Ihr Gästebuch mit einem eigenen Script (das selbst kein TAN erfordert) aufzurufen versucht.

"Contentmanagement"

Das Script kann auch dazu verwendet werden den Inhalt einer HTML-Seite (Ankündigungen etc.) zu manipulieren, ohne daß man direkten Zugriff auf den Webserver hat. Mit der Option
<INPUT TYPE=HIDDEN NAME="onlyone" VALUE=1>
kann man dabei erreichen, daß immer nur der neueste Eintrag am Server erscheint - die HTML-Seite, über die der Eintrag erfolgt, sollte dabei natürlich mit einem Paßwort geschützt sein!