VPN-Konfiguration unter Mac OSX

Nachstehend zeigen wir die Konfiguartion einer VPN-Verbindung unter Mac OS X auf.

VPN-Konfiguration für Cisco-Client

top

VPN Konfiguration unter Mac OS X (ab v10.6)

Ab Version 10.6 (Snow Leopard) ist der unter OS X vorhandene VPN-Client mit Cisco kompatibel, d. h. es muß kein eigener Client installiert werden, sondern man muß nur den vorhandenen Client richtig konfigurieren.

Schritt 1

Öffnen Sie z. B. über Apfelsymbol - Systemeinstellungen … - Internet & Netzwerk die Karte „Netzwerk“. Klicken Sie nun auf das +-Symbol um eine weitere Netzwerkverbindung anzulegen:

 

Schritt 2

Wählen Sie nun „VPN“ und „Cisco IPSec“ und geben Sie der Netzwerkverbindung einen geeigneten Namen:

 

Schritt 3

Wählen Sie die neu erstellte Verbindung aus und konfigurieren Sie sie wie hier im Bild angegeben, nur ist statt „koarl“ natürlich Ihr eigener Username einzugeben:

 

 

Schritt 4

Wenn Sie nun eine VPN-Verbindung aufzubauen versuchen:

 

werden Sie nach dem Paßwort gefragt - hier geben Sie (falls notwendig) nochmals Ihren Usernamen (und nicht „koarl“) und Ihr Netzzugangskennwort ein:

 

(falls Sie es nicht sowieso im Keychain gespeichert haben) - danach sollten Sie ins TUGnet integriert sein und eine IP-Adresse aus dem Bereich 129.27.* zugewiesen bekommen.

top

Welchen alternativen Client gibt es?

Es sei an dieser Stelle alternativ auf das Produkt pearPortVPN hingewiesen. Diese Software etabliert automatisch eine VPN-Verbindung, wenn z. B. ein WLAN-Netz gefunden wird und trennt automatisch die Verbindung, wenn der Mac in den Ruhezustand versetzt wird.

top