Services für Studierende

E-Mail

Der Zentrale Informatikdienst stellt allen Studierenden am IMAP-Server „sbox“ einen E-Mail-Account zur Verfügung, der beim Einrichten des TUGRAZonline-Accounts angelegt wird.

Linux

Der Zentrale Informatikdienst (ZID) stellt den Studierenden der TU Graz einen Account auf einem Linux-Server zur Verfügung, auf den mit dem TUGRAZonline-Account zugegriffen werden kann.

Homepage

Der Zentrale Informatikdienst (ZID) stellt den Studierenden der TU Graz eine Homepage unter der Adresse http://www.student.TUGraz.at/ (z. B.: http://www.student.TUGraz.at/koarl.testerl/) für die Nutzung im Rahmen des Studiums an der TU Graz zur Verfügung. Die Nutzung der Homepage ist immer an einen gültigen Studierenden-Account in TUGRAZonline geknüpft.

Die Homepage soll hauptsächlich studentischen Aktivitäten, z. B. der Präsentation von Projekten, Übungen usw., dienen und darf (z. B. durch Framesets) nicht in Fremdseiten eingebunden (von dort aber natürlich verlinkt) werden.

Die veralteten sbox-Web-Adressen können - wie die E-Mail-Adressen - über die Visitenkarte in TUGRAZonline ins „neue“ System übertragen werden.


Bedingungen

  1. Es gelten die Bestimmungen der Betriebs- und Benutzungsordnung des Zentralen Informatikdienstes, der Datenschutzverordnung der TU Graz, die Nutzungsregelungen für die EDV-Benutzerräume (EDV-Lernzentren) der TU Graz und die Richtlinien zur Nutzung des Datennetzes der TU Graz (TUGnet) sowie die Richtlinie zur Informationssicherheit.
    Außerdem gelten natürlich die Bestimmungen des österreichischen Datenschutz- und Strafgesetzes.
    Wir weisen darauf hin, daß Sie sich mit der Anmeldung zum Studierenden-Account bereits zur Einhaltung dieser Bestimmungen verpflichtet haben.
  2. Eine unzulässige Verwendung der Internet-Homepage im Sinne der Nutzungsregelungen ist insbesondere

  • eine unmäßige Verwendung für private Zwecke oder
  • eine Verwendung für persönliche Geschäfte (das betrifft auch die Darstellung von TU Graz-fremden Vereinen und von Firmen auf Seiten dieses Servers);
  • Jede Verwendung, die die öffentliche Ordnung und Sicherheit oder die Sittlichkeit gefährdet oder
  • jede Verwendung, die eine grobe Belästigung oder Verängstigung anderer Benutzer zur Folge hat.

  1. Der Zentrale Informatikdienst entscheidet im Anlaßfall, ob eine konkrete Verwendung im Einklang mit den o.a. Bestimmungen steht.
    Nicht den Bestimmungen entsprechende Seiten werden entfernt. Bei groben Verstössen kann der Account entzogen werden. Der Rektor wird davon in Kenntnis gesetzt.
  2. Die Homepages für Studierende stellen ein Service des Zentralen Informatikdienstes dar, das jederzeit wieder eingestellt werden kann. Es besteht kein Anrecht auf eine Homepage für Studierende.

top

Wie kann ich eine Homepage anlegen oder löschen?

Alle Studierenden mit einer E-Mail-Adresse im Format @student.tugraz.at haben automatisch Webspace, diesen erreicht man in den Lernzentren über Windows im Laufwerk P:\www und unter Linux (in den Lernzentren oder über den Linux-Server pluto) über den Mount-Point MS-P (das funktioniert aber nur, wenn man sich mit Username und Kennwort anmeldet, nicht bei Verwendung von SSH-Public-Key - in diesem Fall sehen Sie dann diese beiden „Verzeichnisse“ nicht - selbst anlegen hilft dann auch nicht!).

Alles, was man dort einspielt, ist im Web erreichbar; der Bereich sollte also nicht als (Zwischen-)Speicher für Daten verwendet werden, die nicht für die Veröffentlichung bestimmt sind!

top

Gestaltung meiner Web-Seiten

Default-Pages (d. h. Dateien, die ohne Angabe des Namens, nur durch Spezifikation des Directories angezeigt werden) werden in der angegebenen Reihenfolge „abgearbeitet“, d. h. ist z. B. welcome.htm und INDEX.HTM vorhanden, dann wird welcome.htm dargestellt (INDEX.HTM ist aber natürlich über seinen URL ebenfalls aufrufbar).
Existiert keine der vorgenannten Default-Dateien, so wird ein automatischer Index („fancy indexing“) mit dem Directory-Inhalt angezeigt, außerdem kann über das CGI-Script filelist.csh der gesamte Inhalt eines Userverzeichnisses dargestellt werden. Es wird davon abgeraten Umlaute, Leerzeichen etc. in Filenamen zu verwenden.

top

Welche Möglichkeiten zur Gestaltung gibt es?

Daten für einen Download im Browser bereitstellen:
Jeder Dateityp, der vom Browser nicht dargestellt werden kann, wird automatisch als ftp-Download angeboten.
SSI
„Server-parsed HTML“ (ohne exec) ist für alle HTML-Files aktiviert.
CGI
Eigene CGI-Programme sind den Studierenden aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Jeder Studierende kann sich aber Gästebücher anlegen und Scripts zur Formular-Auswertung verwenden. Außerdem kann man Zugriffs-Zähler und Zugriffsstatistiken aufrufen.
Automatische Sprachwahl
Zugriffsbeschränkung für Teile der Homepage
Sie können Teile Ihrer Homepage (oder die gesamte Homepage) selbst über .htaccess-Dateien schützen.
Format der Dateien
WWW-Seiten werden hauptsächlich als HTML-Dateien abgespeichert (es können aber auch Dateien anderen Formats, z. B. Bilder, inkludiert sein).

Sie können HTML-Dateien mit normalen Text-Editoren oder auch mit speziellen HTML-Editoren gestalten.
Die Seiten dürfen aber nicht im CD der TU Graz erscheinen, damit jederzeit klar ist, daß es sich um (private) Seiten von Studierenden und nicht um offizielle Seiten der TU Graz handelt!

top